Hallo meine Lieben,

 

jetzt wird ich euch mal wieder auf den neusten Stand bringen :-P

Sorry, aber ich war in letzter Zeit zu beschäftigt oder zu müde um etwas neues zu berichten ^^

 

Also ich war am Donnerstag in der Sprachschule, um meinen Level Test zu machen;

Wie zu erwarten ist mein Englisch eine reine Katastrophe xD

Also ich bin im General Englisch Kurs, der einen Conversation Kurs beinhaltet !

Nun da auch mein neuer Direktor mein „Geredetes Englisch“ für ganz gut hält, bekomme ich eventuell in einem Monat die Chance, den Conversations Kurs gegen den Buissnes Englisch Kurs eintauschen.

Denn wir ihr vielleicht wisst, habe ich bereits auf dem Mercator Buissnes Englisch gehabt, und leider kenne ich mich zu gut, und weiß daher, dass ich es spätestens in einem Jahr alles vergessen hätte, wenn ich es nicht weiterhin zu Gesicht zu bekomme.

Mein Kurs beginnt am Mittwoch (täglich von 12-14 Uhr)

 

 -und wieder ab in die Schule, ab welchem Alter ist man davor noch mal sicher?-

 

Nun gut genug von der Schule, weiter geht’s

Freitag war für mich ein sehr stressiger Tag;

Ich hatte mit einem anderem Au Pair in London geschrieben,

Johanna ist eigentlich keine Deutsche sondern kommt gebürtig aus Süd Afrika, lebt aber auch schon seit Jahren in Deutschland, fühlt sich jedoch wie ich denke Afrika näher als Deutschland :-P

Wir haben uns auf der Oxford Road getroffen, denn leider wohnen wir an komplett anderen Enden der Stadt und da der Oxford Circus in der Mitte liegt war es also für uns ein super Treffpunkt.

Zur Erklärung;

 Oxford Circus ist eine Shopping Meile !!! Eine RIESEN STRAßE nur zum shoppen :-P

Ich war zu früh dran und Johanna leider zu spät, also war ich erst einmal eine Stunde allein unterwegs. Ich stand kurz davor mein ganzes Geld für die wunderschönsten Klamotten auszugeben, aber ich konnte mich  zum Glück noch zurückhalten (davon mal abgesehen, dass ich kaum Geld dabei hatte)

Also: Super Treffpunkt !!!!!

Johanna und ich sind dann 3 – 4 Stunden durch die Road gelaufen und haben gequatscht. Ein super Vormittag, denn Johanna ist ein nettes Mädel und mit mir auf einer Wellenlänge (denke Ich).

Leider stand ich unter Stress, denn ich musste die Kleine um 15.20 Uhr von der Schule abholen.  Also blieb mir nicht allzu viel Zeit, leider !!!

Auf dem Weg zur Schule hab ich dann noch schnell eine Kleinigkeit gegessen.

Im Haus lag ein Zettel für mich, „Lea geh bitte mit Antonia von der Schule aus in den Park, spielt doch ein wenig Badminton“

Ja ne ist klar :-P

Es war windig wie an der See und ich soll Badminton spielen, lustige Frau!!

Die Schläger und der Ball wurden trotzdem eingepackt, denn man will ja nicht die Aufgaben verweigern xD

An der Schule hab ich dann noch Lisa und Lisa getroffen (eine Schwedin, eine Deutsche). Die Schwedin wollte abends feiern gehen und hatte mich gefragt ob ich mitkommt.

Da ich bei sowas nie NEIN sagen kann, stand die Sache schnell fest ^^

Treffpunkt Clapham Junction – 8.40 Uhrzeit

Antonia hatte übrigens genau so viel Lust wie ich Badminton zu spielen, also sind wir nach Haus gefahren.  Die Kleine war am Lesen, ich ein wenig am sauber machen.

Der Tag ging schnell rum, ohne das viel passierte.

Eben schnell noch was für Antonia gekocht (Reis und Pfirsich :-P)

Kannte weder die Kleine, noch die Eltern, und alle dachten ich wär verrückt ^^

Aber anscheinend hat es geschmeckt, denn es war alles Ratze Putz leer.

Nachdem ich die Küche aufgeräumt hatte, bin ich dann mit dem Bike zur Bushaltestelle gefahren, von da aus mit dem Bus zu Clapham Junction, und dort noch ein kleines Stück zu Fuß.

Endlich da hab ich auch sofort die anderen gesehen, Lisa (aus Schweden) hatte noch eine Freundin mit Luisa, und mit Lisa (aus Deutschland) waren wir auch schon 4.

Wir haben dann ein paar Pub’s ausprobiert. Ich bin fast vom Stuhl gekippt, als die Kellnerin 4 Pfund von mir für ein Bier verlangte :-P (sind ca. 4,90 &euro.

Es ist echt nicht billig hier !!!

Aber okay, als die beiden Schwedinnen zu dem Schluss kamen in Clapham Junction wären nicht genug gut aussehende Typen unterwegs, sind wir mit dem Taxi zum Common gefahren.

Am Common sind wir dann in einen Pub gegangen, der vom rein optischen eher einer kleinen Disco gleicht, jedoch habe ich feststellen müssen das die Engländer keine Ahnung haben wie man Party macht.
Tanzen gehört leider nicht zur Tagesordnung :-P

Zum einen ist die Bühne zum Tanzen recht klein gewesen, zum anderen standen da ein paar Leute die auch versuchten zu „Tanzen“.
Es sah echt nicht gut aus !!

Die anderes 3 Mädelz und ich haben uns einen Tisch gesucht, und hatten eine Menge Spaß uns über die Tanzversuche lustig zu machen.

Später am Abend hatten wir uns dann auch voll auf das Englisch eingelassen.

Am Anfang des Abends, war noch ein Hin und Her:

Lisa und ich auf Deutsch

Lisa und Luisa auf Schwedisch

Zwischendurch Englisch ^^

Ein wildes Durcheinander :-P

Aber am Ende haben wir alles auf Englisch gemacht, war wesentlich einfacher !!!!

Die Typen sind hier echt nicht allzu helle,

dem einen habe ich sage und schreibe 7 mal erklären müssen das ich kein Dirndl habe und ich keine Ahnung habe wie man Sauerkraut macht :-P

Wenn man als Deutsch abends aus geht, und die Typen auch noch wissen das du Deutsche bist, ist es echt kaum mehr möglich in Ruhe gelassen zu werden.
Vielleicht hört sich das jetzt merkwürdig an, aber ich kann euch beruhigen, dass war es auch !

Also ich wage von mir zu behaupten, dass ich eine Deutsche bin;

Auch ohne Dirndl, Sauerkraut und Co.

Und auch mein Dad läuft nicht in Lederhosen durch die Gegend.

Ich liebe die Vorurteile ^^

 

Zu heute ist nicht viel zu sagen;

War mit Esther einkaufen und hab den lieben langen Tag gedöst und geschlafen.

Ich bin doch ein wenig müde von dem Ganzen Tra-Ra

 

11.9.10 19:06

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen